Bibelwissenschaft.de Mobilversion

Übs. wählen
Genesis/1. Mose
<
>
  • DAS ERSTE BUCH MOSE (GENESIS)
  • 1.Mose 4,1-8

Der Bruder erhebt sich gegen den Bruder

41Adam schlief mit seiner Frau Eva,A und sie wurde schwanger. Sie brachte einen Sohn zur Welt und sagte: »Mit Hilfe des HERRN habe ich einen Mann hervorgebracht.«B Darum nannte sie ihn Kain.

schlief mit ...: wörtlich erkannte Eva, seine Frau; ebenso in den Versen 17 und 25. Das hebräische Wort bedeutet »erkennen/kennen lernen« in der persönlichen Begegnung. Zu Adam siehe Anmerkung zu 3,17.

hervorgebracht: oder erworben. Im Hebräischen ein Wortspiel mit dem Namen Kain. Abel (Vers 2) bedeutet »Windhauch, Flüchtigkeit«. Mit Hilfe des HERRN: Deutung unsicher.

2Später bekam sie einen zweiten Sohn, den nannte sie Abel. Abel wurde ein Hirt, Kain ein Bauer.

3Einmal brachte Kain von seinem Ernteertrag dem HERRN ein Opfer.

4Auch Abel brachte ihm ein Opfer; er nahm dafür die besten von den erstgeborenen Lämmern seiner Herde. C Der HERR blickte freundlich auf Abel und sein Opfer,

Oder er nahm die fetten Stücke von den erstgeborenen ...

5aber Kain und sein Opfer schaute er nicht an.

Da stieg der Zorn in Kain hoch und er blickte finster zu Boden.

6Der HERR fragte ihn: »Warum bist du so zornig? Warum starrst du auf den Boden?

7Wenn du Gutes im Sinn hast, kannst du den Kopf frei erheben; aber wenn du Böses planst, lauert die Sünde vor der Tür deines Herzens und will dich verschlingen. Du musst Herr über sie sein!«

8Kain aber sagte zu seinem Bruder Abel: »Komm und sieh dir einmal meine Felder an!« D Und als sie draußen waren, fiel er über seinen Bruder her und schlug ihn tot.

»Komm und sieh ...«: mit alten Übersetzungen; in H fehlt der Satz.

© Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
Realisierung: Gute Botschafter GmbH

var enableBibelmodulBookmarks = 0; /*]]>*/